← Zurück zu Aktuelles

Recap: Seminar "Fill the Gap"

22.04.2022 - Verde

Seminar
Fill The Gap
Rückblick
Gendergerechtigkeit
Wir lassen das Seminar "Fill The Gap“ Revue passieren:

Wie können wir die Lücke zwischen den Geschlechtern in Schule, Alltag und Arbeitswelt schließen? Diese und viele weitere Fragen haben sich 25 Schüler:innen aus Wien und Umgebung gestellt.

Seminar:

Am Wochenende vom 18. - 20. März 2022 haben wir uns zu unserem vierten Seminar zusammengefunden. Unter dem Motto und zeitgleich der Aufforderung „Fill The Gap“ haben wir unseren Horizont rund um Gendergerechtigkeit, Feminismus und Gleichberechtigung erweitert.

Neben spannenden Diskussionen haben wir Lösungsansätze gefunden, wie Schule, Arbeitswelt und Gesellschaft Räume werden können, wo allen Geschlechtern die gleichen Chancen geboten werden.
Nach einem gemütlichen Kennenlernen und Beisammensein, ging es mit den interaktiven Workshops los:

Seminar:

Den Start machte der Workshop „Warum braucht es immer noch Feminismus?“. Gemeinsam mit Peri Eraslan vom Moment Magazin haben wir den Ist-Zustand von geschlechterbehafteten Stereotypen und Vorurteilen beleuchtet.

Anschließend hat die Unternehmensberaterin für Gender Diversity Eva Burger uns mit ihrem Workshop „Gendergerechtigkeit in Schule und Job. Realistisch und möglich?“ bereichert. Nachdem wir die Zahlen und Fakten rund um Gender Pay Gap, Arbeitsteilung, Besetzung von Führungspositionen und vielem mehr in einem Quiz erfahren haben, ging es in den interaktiven Prozess der Maßnahmenerarbeitung. Was können wir als Schülerinnen und Schüler tun, um die Barrieren in der Gesellschaft zu durchbrechen?

Mit der Expertin für Sexualpolitik und Rape Culture Helga Pregesbauer haben wir uns mit der sensiblen Thematik „Femizide – Ein Mord ist kein Beziehungsdrama“ beschäftigt. Wir haben erfahren, wie es zu Gewaltbeziehungen (und im schlimmsten Fall Frauenmorden) kommt, wodurch sie sich bemerkbar machen und vor allem wie man sich und andere davor schützen kann.

Die Politikwissenschaftlerin sowie Gender- und Gleichstellungs-Expertin Alexandra Weiss hat uns „Die Geschichte der feministischen Bewegung“ nähergebracht. Ein spannender Vortrag hat uns gezeigt, wie ein gesellschaftlicher Umschwung entstehen kann, wenn man sich zusammenschließt und für seine Rechte einsteht. Dennoch hat er uns auch verdeutlicht, welch ein langer Weg zur endgültigen Gleichberechtigung noch vor uns liegt.

Zu guter Letzt haben wir uns mit Sozioökonom, Sprecher des österreichischen Frauenvolksbegehren und Autor Christian Berger mit der „Care Crisis“ auseinandergesetzt. In einer spannenden Diskussion ging es darum, was in unserem längst überholten Wirtschaftssystem unbeachtet bleibt: die Ungerechtigkeit rund um bezahlte und unbezahlte Care-Arbeit die tagtäglich geleistet wird.

Die gemeinsamen Stunden zwischen den Workshops haben wir mit veganem Essen und lustigen Spielen gefüllt. Dabei konnten wir uns über die gesammelten Erfahrungen austauschen.

Seminar:

Wir danken allen Teilnehmer:innen, die dieses Wochenende so bereichert haben.
Nun blicken wir auf eine sehr erfolgreiche und verbindende Zeit zurück und freuen uns schon auf unser nächstes Seminar.

Wenn du kein Event mehr verpassen möchtest, findest du uns auf Instagram: @verde_wien.

Danke an die grüne Bildungswerkstatt Wien für die großartige Unterstützung dieses Projektes.

Fotocredit: Mara Kropf